logo Spielvereinigung Höhenkirchen e.V.


Kurze Chronik des Vereines



Schon in den 20'- und 30'er Jahren wurde in Höhenkirchen Fußball gespielt, und zwar beim FC Höhenkirchen, der 1939 bei Kriegsbeginn aufgelöst wurde.


Am 22. September 1945 fanden sich 32 sportbegeisterte junge Männer ( Aufstellung ) beim Hauserwirt zusammen und gründeten die heutige Spielvereinigung Höhenkirchen ( Beitrag von Bernadette Heimann).



Vergleichbar mit der Entwicklung der Gemeinde Höhenkirchen / Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat der Verein seit der Gründung im September 1945 eine rasante Entwicklung mitgemacht.

Sieht man vom kurzzeitigen Bestehen einer Berg- und Skiabteilung einmal ab, dann war bis zum Jahre 1968 Fußball die einzige Sportart im Verein.

Dies änderte sich im November 1968 mit der Gründung einer Schach-Abteilung.

1971 folgte die Gründung der Abteilung Gymnastik.

Gleich drei Abteilungen wurden im Jahre 1972 gegründet und zwar Männerturnen, Stockschießen und Tennis. Letztere konnten jedoch erst zwei Jahre später den Spielbetrieb aufnehmen.

1976 wurde eine Volleyball-Abteilung ins Leben gerufen. Vorausgegangen war hier die Auflösung der Abteilung Männerturnen.

Die Gründung der Abteilung Karate erfolgte im Jahre 1977.

Mit der Ausdehnung des sportlichen Angebotes kletterten auch die Mitgliederzahlen steil nach oben. Noch im Jahre 1970 zählte der Verein nur 170 Mitglieder. Bereits acht Jahre später wurde die magische Zahl 1000 erreicht.

Nachdem im Juni 1990 die Abteilung Tischtennis und im Januar 1992 die Abteilung Basketball noch gegründet wurden, hat der Verein nun im Oktober 1997 über 2000 Mitglieder und zählt damit zu den Großvereinen des Landkreises München.

Mit 1083 Mitgliedern - davon sind 368 Kinder und Jugendliche - ist Gymnastik die größte Abteilung des Vereines.


In den zehn Abteilungen des Vereines wird Leistungs- und Breitensport gleichrangig betrieben. Ein besonderes Augenmerk wird jedoch auf die Betreuung der über 630 Kinder und Jugendlichen gelegt.

Neben dem breit gefächerten sportlichen Angebot und zahlreichen geselligen Veranstaltungen bietet der Verein insbesonders unseren Neubürgern die Gelegenheit an ihrem neuen Wohnsitz recht schnell heimisch zu werden.


Wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Vereines hat auch die sportfreundliche Haltung der Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn.
Sie stellt dem Verein zeitweise die Schulturnhalle, die Mehrzweckhalle und auch das Sport- und Freizeitzentrum zur Verfügung.
Dem Verein stehen hier drei Fußballfelder, eins mit überdachtem Stehplatz und Aufenthaltscontainer für die Spieler, zehn Stockbahnen und ein große Sportgaststätte zur  Verfügung.
Die Abteilung Tennis kann sieben Tennisplätze und ein schönes Clubheim als ihr Eigen betrachten.


Im Jahr 2005 feiert die SpVgg Höhenkirchen ihr 60-jähriges Bestehen (Beitrag von Bernadette Heimann).


Bilder der Fussballmannschaften der Jahre 1928 bis 1970


Auszug der Festschrift zum 25-jährigem Jubiläum der SpVgg Höhenkirchen


Aufstellung der Funktionäre der SpVgg Höhenkirchen seit 1945 (im PDF-Format)